Psychotherapie

nach dem Heilpraktikergesetz:

Psychotherapie

Psychische Probleme sind Beeinträchtigungen des Denkens, Fühlens und Verhaltens, die das Leben einer Person in jedem Alter erheblich beeinträchtigen können.

Depressionen und Angststörungen sind zwei der häufigsten psychischen Störungen, die Menschen betreffen können. Dabei ist die Depression eine psychische Störung, die durch anhaltende Traurigkeit, Verlust des Interesses an Aktivitäten, Schlafstörungen und Veränderungen des Appetits gekennzeichnet ist. Die Angststörungen sind eine Gruppe von psychischen Störungen, die durch anhaltende Angst und Furcht gekennzeichnet sind. Depressionen und Angststörungen können das Leben einer Person in erheblichem Maße beeinträchtigen und die Lebensqualität deutlich verringern.

Um körperliche Ursachen Ihrer psychischen Probleme auszuschließen, sollten Sie im Vorfeld einer jeglichen Behandlung Ihre Symptome durch einen Arzt abklären lassen.

Sind körperliche Ursachen ausgeschlossen worden, behandle ich Ihre Probleme gerne in einer Psychotherapie. Psychotherapie ist ein Prozess, der Zeit und Arbeit erfordert. In der Regel finden die Sitzungen einmal pro Woche statt und dauern etwa eine Stunde. In der Anfangsphase der Therapie geht es um ein Kennenlernen und um das Verstehen Ihrer Probleme und Ziele. Anschließend wird ein Behandlungsplan entwickelt. Während der Therapie sollen Sie über Ihre Gedanken, Gefühle und Erfahrungen sprechen. Ich unterstütze Sie dabei Ihre Probleme zu verstehen und zu lösen.

Psychotherapie